Faltenbehandlung mit Botulinum

Spätestens ab dem 40. Lebensjahr werden bei den Meisten die Zeichen des Alters deutlich und erste kleine Linien Fältchen werden sichtbar. Diese lästigen Gesichtsfalten loszuwerden und die Zeit ein wenig zurückdrehen, ist der Wunsch vieler Menschen. Denn: Man sollte auch äußerlich nur so alt sein wie man sich fühlt.

Wie entstehen Falten?

Ursachen für die Entstehung von Falten sind natürliche Alterungsprozesse der Haut, individuelle Veranlagungen und Lebensgewohnheiten sowie äußere Einflüsse. Auch die mimische Aktivität der kleinen Muskeln unter der Haut (z.B. beim Stirnrunzeln) trägt wesentlich zur Faltenbildung bei. Eine Behandlungsmöglichkeit zur Reduktion von Falten ist die Botulinumininjektion.

Was ist Botulinum?

Botulinum Typ A ist ein von Bakterien produziertes Protein, welches seit vielen Jahren erfolgreich bei Behandlung von spastischen Lähmungen sowie Gesichts- und Augenkrämpfen eingesetzt wird. In der ästhetischen Medizin eignet sich diese Methode besonders zur Minimierung von Mimikfalten im Gesicht, wie z.B. Stirnfalten, Zornesfalten und Krähenfüßen.

Wie wirkt Botulinum?

Botulinum hemmt die Überleitung bestimmter Nervenimpulse auf den Muskel. Es wird ganz oberflächig in die feinen mimischen Muskeln gespritzt, was zu einer Entspannung dieser Muskeln somit zu einer Glättung der Haut führt. Die Gesichtsfalten können damit deutlich minimiert werden. Patienten sehen danach frischer und jünger aus. Es ist wesentlich einfacher erste kleine Fältchen zu behandeln, als lange, bereits stark ausgeprägte Falten. Der Alterungsprozess kann durch eine Botulinuminjektion angehalten oder aufgeschoben werden. Durch die geringere Aktivität einzelner Gesichtsmuskeln, gewöhnt man sich faltenbringende Gesten ab und verhindert somit gleichzeitig die Entstehung neuer Altersmerkmale.

Die Behandlung

Die Botulinumunterspritzung dauert nur wenige Minuten und ist meist nicht schmerzhaft. Die maximale Wirkung von Botulinum tritt etwa nach 3 - 5 Tagen ein, hält ca. 4 - 6 Monate an und kann danach wiederholt werden. Ein weiterer Anwendungsbereich für Botulinum A ist die Behandlung der Schweißdrüsen gegen vermehrten Achselschweiß (axilläre Hyperhidrose). Hierfür spritzt man über mehrere kleine Einstiche Botulinum A direkt unter die Haut der Achselhöhle, was die Schweißproduktion hemmt. Die Wirkung hält ca. 6 - 12 Monate an und kann danach wiederholt werden.

Wird das Gesicht nach einer Behandlung nicht starr und unbeweglich?
Entgegen vieler Befürchtungen, wirkt das Gesicht nach der Behandlung mit Botulinum frischer und jünger, aber keinesfalls unnatürlich. Da nur einzelne Areale, jedoch nicht das Gesicht als Ganzes, behandelt werden, ist die natürliche Mimik nicht unnatürlich eingeschränkt. Emotionen können weiterhin sehr deutlich zum Ausdruck gebracht werden.
medical_beuaty_pure_Rubrik_bilder_Botulinum
Behandlung: ambulant
Dauer: ca. 20 min.
Wirkung: 6-12 Monate
Betäubung: auf Wunsch
Ausfallzeit: keine