Halsstraffung/Doppelkinn

Unter einer Halsstraffung versteht man einen chirurgischen Eingriff zur Straffung der Haut am Hals. Das Ziel einer Halsstraffung besteht darin, Falten und andere Folgen des Alterungsprozesses an dieser Körperpartie zu beseitigen und dem Patienten ein frischeres und jugendlicheres Aussehen zu verleihen.

Behandlungsmöglichkeiten für Falten am Hals

Das Erschlaffen des Halsgewebes sowie Fetteinlagerungen unterhalb des Kinns sind häufige Gründe, weswegen sich die Betroffenen für eine Halsstraffung entscheiden. Die Methode der Halsstraffung hängt im Wesentlichen vom Befund ab: Wenn vorwiegend ein Fettpolster für die Unzufriedenheit des Betroffenen verantwortlich ist, welches als Folge z.B. ein Doppelkinn hervorruft, reicht bei jungen Patienten mit guter Hautqualität in der Regel schon eine Fettabsaugung zur Volumenreduktion und Straffung aus. Ist die Haut generell erschlafft, reicht diese Methode meist nicht aus, um eine optimale Straffung zu erzielen. In so einem Fall ist die Methode der Wahl häufig ein kleiner waagrechter Einschnitt unter dem Kinn, durch den die überschüssige Haut entfernt wird. Zusätzlich kann der Halsmuskel (Platysma-Muskel) verkürzt und gestrafft werden. Darüber hinaus kann beispielsweise auch ein unteres Facelift infrage kommen, welches sich auf die Straffung von Gesicht und Hals bezieht. Bei stärker ausgeprägten Befunden, bei denen auch erhebliche Mengen an Fett entfernt werden müssen, kommt die sogenannte Z-Plastik zum Einsatz, die eine größere Schnittführung beinhaltet.

Welche Operationsmethode für Sie die geeignetste ist, bespricht unsere erfahrene Ästhetisch-Plastische Chirurgin gerne in einem ausführlichen, professionellen Beratungsgespräch mit Ihnen.

Nachsorge

Je nach Befund ist der Eingriff unterschiedlich aufwändig. Eine reine Halsstraffung kann ambulant durchgeführt werden und dauert ca. 30 – 45 Minuten. Erfolgt die Behandlung stationär, so ist ein eintägiger Klinikaufenthalt nötig. Die Ausfallzeit beträgt nach dieser Behandlung in der Regel zwischen einer und zwei Wochen. Anfängliche Schwellungen und bläuliche Verfärbungen klingen schnell wieder ab. Um die Zahl dieser Schwellungen möglichst gering halten zu können, wird nach der Operation ein elastischer Verband angelegt. Darüber hinaus sollte der Kopf möglichst ruhig gehalten und größere Anstrengungen vermieden werden. Bereits nach 3 – 4 Wochen nach der Behandlung können Sie bereits wieder Sport treiben. Die durch die Behandlung entstehenden Narben sind später in der Regel kaum sichtbar. Die Wirkung ist dauerhaft, sodass Sie sich nach der Behandlung sehr lange über ein deutlich jüngeres, frischeres und gleichzeitig natürliches Aussehen freuen und somit eine deutlich höhere Lebensqualität erreichen können.
medical_beuaty_pure_Rubrik_bilder_halsstraffung
Behandlung: ambulant/stationär
Dauer: ca. 30 - 45 Min.
Wirkung: dauerhaft
Betäubung: Lokalanästhesie/Narkose