Facelifting

Der Alterungsprozess hinterlässt Spuren auf unserem Gesicht. Denn mit zunehmendem Alter ändern sich auch die Gesichtskonturen: Die Haut im Gesicht, an den Augenlidern und am Hals wird schlaffer, wodurch sich Falten bilden. Auch die Augenbrauen und das Unterhautfettgewebe können absinken. Durch unterschiedliche Arten von Facelift-Operationen lässt sich jedoch eine Straffung der Gesichtshaut und des Unterhautbindegewebes, einschließlich der oberflächlichen Halsmuskulatur erreichen. Das Ergebnis eines Faceliftings ist sehr effektiv, da hierdurch (im Gegensatz zu einer Unterspritzung oder Peelings) überschüssige Hautpartien entfernt werden und die abgesunkenen Hautpartien wieder an ihren ursprünglichen Platz zurückgeholt werden können.

In einigen Fällen reicht bereits ein Teillifting aus, um das Gesicht deutlich jünger aussehen zu lassen und so gleich mehrere Jahre zurückzugewinnen. Es besteht allerdings auch die Möglichkeit, verschiedene Operationsverfahren miteinander zu kombinieren, um das optimale Ergebnis zu erzielen und Ihnen so zu einem jungen, frischen, natürlichen Aussehen ohne maskenhaftes Erscheinungsbild und damit auch zu mehr Lebensqualität zu verhelfen. Gerade wenn das Absinken des Gewebes und der Muskulatur bereits im gesamten Gesicht und der Halspartie deutlich sichtbar ist, empfiehlt sich nicht selten ein Gesamtlifting, um ein möglichst natürlich aussehendes Ergebnis zu erzielen.

Welche der zahlreichen verschiedenen Operationsarten für Sie am besten geeignet ist, bespricht unsere Plastisch-Ästhetische Chirurgin in einem ausführlichen Beratungsgespräch mit Ihnen. Denn: Die Faltenbildung ist von zahlreichen individuellen Faktoren abhängig und daher bei jedem Menschen anders. Da bei der Behandlung das Risiko der Verletzung des Gesichtsnervs besteht, handelt es sich beim Facelifting nach wie vor um die Königsdisziplin auf dem Gebiet der Gesichtsverjüngung, weshalb es ausschließlich von erfahrenen, und professionell geschulten plastisch-ästhetischen Chirurgen durchgeführt wird. Unsere Chirurgin verfügt neben einer professionellen Ausbildung über viel Erfahrung auf diesem Gebiet, sodass das Risiko dieser Behandlung in unserer Praxis minimal ist.

Die Behandlung

Die Behandlung erfolgt stationär und erfolgt unter Narkose. Nach der Operation wird ein Turbanverband angelegt, welcher jedoch nach nur wenigen Tagen wieder abgelegt werden kann. In der Regel sind die Patienten nach der Behandlung schmerzfrei und können bereits nach drei Tagen wieder entlassen werden. Um sicher zu sein, dass das gewünschte Ergebnis erzielt wurde, finden im Anschluss einige Nachsorgeuntersuchungen statt. Die Wirkung eines Faceliftings ist dauerhaft.
medical_beuaty_pure_Rubrik_bilder_facelifting
Behandlung: stationär
Dauer: ca. 3-3,5 Std.
Wirkung: dauerhaft
Betäubung: Narkose